at-fire

Suchen & Retten // USAR

Such- und Rettungseinsätze sind die erste Maßnahme der humanitären Hilfe nach Katastrophen, wie zum Beispiel Erdbeben. In kürzester Zeit nach Eintritt einer Katastrophe sind die Helfer von @fire unterwegs, um den Betroffenen vor Ort schnell zu helfen. Bei der Rettung Verschütteter ist jede gewonnene Minute wertvoll!

Der Schwerpunkt liegt hier besonders darin, Verschüttete in den Trümmern zu lokalisieren, sie zu retten und medizinisch zu versorgen. Hierzu hält @fire spezielle Ausrüstung bereit, die von Ortungsgerätschaften über Bergungsgeräte bis hin zu medizinischer Ausrüstung reicht. Unsere Helfer sind Spezialisten im Suchen und Retten von Verschütteten sowie der medizinischen Notversorgung. Unterstützt werden sie bei den Rettungsarbeiten durch speziell ausgebildete Suchhunde, welche mit ihrer feinen Nase wertvolle Hilfe leisten.

USAR = Urban Search and Rescue (englisch für "Suchen und Retten in bewohnten Gebieten")

Teilnahme an Deutscher Rettungshundemeisterschaft

Rettungshunde

Vom 05.05 bis 8.05 findet in Herne (NRW) die Deutsche Rettungshundemeisterschaft statt, bei der neben Teams aus ganz Deutschland auch Rettungshunde von @fire zusammen mit ihren Hundeführern ihr Können in der Trümmersuche beweisen werden.

Bei der Trümmersuche handelt es sich um die Suche nach eingeklemmten und/oder verschütteten Personen in eingestürzten Gebäuden nach z.B. einen starken Erdbeben. Unsere speziell ausgebildeten Trümmersuchhunde riechen dabei nach lebender menschlicher Witterung in den Trümmern. Dabei können sie abhängig von den Trümmern Personen noch bis in eine Tiefe von zehn Metern unter den Trümmern riechen und durch bellen anzeigen. Somit bilden Rettungshunde ein wichtiges und vor allem schnelles Einsatzmittel nach Naturkatastrophen. Im sportlichen Bereich wie auch im Einsatz kommt es vor allem auf die Harmonie im Hund-Mensch-Team an. Nur ein gut ausgebildetes und gut eingespieltes Suchteam kann im Sport und im Einsatz erfolgreich sein.