at-fire

Suchen & Retten // USAR

Such- und Rettungseinsätze sind die erste Maßnahme der humanitären Hilfe nach Katastrophen, wie zum Beispiel Erdbeben. In kürzester Zeit nach Eintritt einer Katastrophe sind die Helfer von @fire unterwegs, um den Betroffenen vor Ort schnell zu helfen. Bei der Rettung Verschütteter ist jede gewonnene Minute wertvoll!

Der Schwerpunkt liegt hier besonders darin, Verschüttete in den Trümmern zu lokalisieren, sie zu retten und medizinisch zu versorgen. Hierzu hält @fire spezielle Ausrüstung bereit, die von Ortungsgerätschaften über Bergungsgeräte bis hin zu medizinischer Ausrüstung reicht. Unsere Helfer sind Spezialisten im Suchen und Retten von Verschütteten sowie der medizinischen Notversorgung. Unterstützt werden sie bei den Rettungsarbeiten durch speziell ausgebildete Suchhunde, welche mit ihrer feinen Nase wertvolle Hilfe leisten.

USAR = Urban Search and Rescue (englisch für "Suchen und Retten in bewohnten Gebieten")

USAR-Light Team mit INSARAG Guidelines 2020 eingeführt

Nach einer umfassenden Überarbeitung der 2015er Richtlinie durch zahlreiche Meetings und Engagement-Plattformen wurden die INSARAG Guidelines 2020 am 1. Dezember 2020 offiziell eingeführt. Neben zahlreichen Updates von Features und Inhalten wurde damit auch der Light Team-Standard eingeführt.

Light Teams müssen in der Lage sein, den USAR-Einsatz bis zur Stufe ASR 3 (Assessment, Search And Rescue Level - Primary Search & Rescue) durchzuführen, und es wird erwartet, dass sie in der Lage sind, an einer Einsatzstelle für einen Arbeitszeitraum von 12 Stunden pro Tag für fünf Tage zu arbeiten.

Mit den Erkenntnissen aus dem verheerenden Erdbeben in Nepal 2015, bei denen die Medium und Heavy Teams Schwierigkeiten hatten, die betroffene Region zu erreichen, wurde der Light Team Standard unter starker Mitwirkung von @fire in der INSARAG erarbeitet. @fire sollte als erstes internationales USAR-Team im Jahr 2020 die Klassifizierung als Light Team durchlaufen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Klassifizierungsübung nun auf den November 2021 verschoben.

Die INSARAG Guidelines wurden erstmals im Rahmen der Resolution 57/150 der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 16. Dezember 2002 eingeführt, um die Wirksamkeit und Koordinierung der internationalen USAR-Hilfe zu verbessern. Die INSARAG-Richtlinien sind ein lebendiges Dokument, das alle fünf Jahre mit gemeinsamen Beiträgen der internationalen Gemeinschaft überarbeitet wird.

Die International Search and Rescue Advisory Group (INSARAG) wurde im Jahr 1991 als Organisation der Vereinten Nationen gegründet. Die Aufgaben der Organisation liegen darin, Standards für die internationale Zusammenarbeit im Bereich von Urban Search and Rescue (USAR) zu erarbeiten. Hauptaufgabe ist die Koordinierung und Standardisierung von internationalen Einsatzteams. Dies soll die internationale Hilfe durch klare Strukturen, wie beispielsweise die Größe der Einsatzteams sowie die Kompetenzen innerhalb des Teams vereinfachen.