at-fire

Suchen & Retten // USAR

Such- und Rettungseinsätze sind die erste Maßnahme der humanitären Hilfe nach Katastrophen, wie zum Beispiel Erdbeben. In kürzester Zeit nach Eintritt einer Katastrophe sind die Helfer von @fire unterwegs, um den Betroffenen vor Ort schnell zu helfen. Bei der Rettung Verschütteter ist jede gewonnene Minute wertvoll!

Der Schwerpunkt liegt hier besonders darin, Verschüttete in den Trümmern zu lokalisieren, sie zu retten und medizinisch zu versorgen. Hierzu hält @fire spezielle Ausrüstung bereit, die von Ortungsgerätschaften über Bergungsgeräte bis hin zu medizinischer Ausrüstung reicht. Unsere Helfer sind Spezialisten im Suchen und Retten von Verschütteten sowie der medizinischen Notversorgung. Unterstützt werden sie bei den Rettungsarbeiten durch speziell ausgebildete Suchhunde, welche mit ihrer feinen Nase wertvolle Hilfe leisten.

USAR = Urban Search and Rescue (englisch für "Suchen und Retten in bewohnten Gebieten")

Situation in Bosnien weiter kritisch – Zweites Team startet am Samstag

Während das erste Team kaum zur Ruhe kommt bereitet sich in der Heimat ein zweites Team für den Abmarsch nach Bosnien am Samstag und am Montag vor. Immer noch ist vor Ort dringende Unterstützung bei der Beseitigung der Wassermassen in den Häusern notwendig. Es gilt das Wasser aus den Häusern schnell abzupumpen, denn die Seuchengefahr steigt durch die hohen Temperaturen stetig an. Dringender Hilfe beim Abpumpen des Wassers ist erforderlich.

Währenddessen erreichte @fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e.V. auch ein Hilfeersuchen des Bürgermeisters von Odzak.

Seit vier Tage laufen die von @fire mitgebrachten Pumpen in der Region Bijeljina rund um die Uhr und von einer entspannten Lage kann keine Rede sein. Nachdem das erste Team in einer Krisensitzung mit den örtlichen Behörden klar wurde, dass die Lage weiter ernst ist und weitere dringende Hilfe notwendig ist, hat der Führungsstab von @fire beschlossen ein weiteres Team mit Einsatzmaterial vor Ort zu schicken. Dafür sind vor allem Pumpen und entsprechendes Zubehör notwendig, die vom zweiten Team mitgenommen werden können.

Der Fokus bleibt trotz allem weiterhin auch bei der Sicherheit der eigenen Kräfte. Die Gefahr der Minen ist bei weitem nicht im gebannt. Zusätzlich gibt die Gefahr vor Seuchen Grund zur Vorsicht. Auch die Versorgung mit Trinkwasser und Strom wird immer kritischer.

Aufgrund des dringenden Bedürfnisses nach Einsatzmittel hat @fire einen Aufruf gestartet und bittet um Unterstützung. Nur mit entsprechendem Material können die Helfer von @fire professionelle Hilfe leisten. Helfen Sie uns, damit wir vor Ort helfen können und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

@fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e.V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die weltweit schnelle Nothilfe nach verheerenden Naturkatastrophen leistet. Die Helfer sind in der Waldbrandbekämpfung sowie dem Suchen und Retten von Verschütteten nach Erdbeben speziell ausgebildet. Alle der über 150 Mitglieder von @fire arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. Sie sind vornehmlich Mitarbeiter von Berufsfeuerwehren, freiwilligen Feuerwehren und Rettungsdiensten, die sich zusätzlich ehrenamtlich in der internationalen Hilfe engagieren. Die Hilfsorganisation ist Mitglied im Weltfeuerwehrverband (CTIF) und der "International Search and Rescue Advisory Group" der Vereinten Nationen (INSARAG) und arbeiten nach internationalen vorgegeben Standards. @fire bezieht keine öffentlichen Fördermittel, Kosten für Einsätze werden durch Spendengelder finanziert. Daher bittet @fire auch für diesen Einsatz zu spenden:

Spendenkonto 40 50 60

Bank für Sozialwirtschaft 370 205 00

IBAN DE17370205000001138800

BIC/SWIFT BFSWDE33XXX

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.at-fire.de und auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/atfire und bei Youtube: https://www.youtube.com/atfiredeutschland